Sonntag, 21. Februar 2016

Hintergrundgestaltung mit der Rasierschaumtechnik

Heute zeige ich Dir, wie man mit der Rasierschaumtechnik tolle Hintergründe gestalten kann.

Mein Mann war so nett, einmal für mich nach Anleitung zu arbeiten. Du brauchst für diese Technik:


  • Rasierschaum (wirklich Schaum, kein Gel)
  • Nachfülltinte in Wunschfarben
  • eine Unterlage
  • Einmalhandschuhe (wenn Deine Finger am Ende nicht so aussehen sollen wie meine)
  • einen Schaschlikspieß für die Muster
  • Cardstock in Wunschmaßen (ich habe mit Flüsterweiß und Vanille pur gearbeitet)
  • einen Teigschaber oder Lineal zum Rasierschaum von der Karte entfernen
Los gehts. Zuerst eine Fläche in der Größe Deines Cardstocks mit Rasierschaum eindecken.



Einige Tropfen Nachfüller auf den Schaum geben.



 Mit dem Schaschlikspieß Muster in den Rasierschaum zeichnen.


 Den Cardstock mit der Vorderseite zuerst auf den Rasierschaum drücken und dann abziehen. Anschließend mit dem Teigschaber den überschüssigen Rasierschaum abstreichen und den Cardstock trocknen lassen.

Hier mal ein Endergebnis:


Dies sind meine bisherigen Ergebnisse. Man merkt an meinen Fingern, dass ich meine Handschuhe vergessen habe ;-)


Hier ein paar Beispiele für Karten, die man mit den Hintergründen gestalten kann.



Du möchtest diese Technik auch einmal ausprobieren? Dann komm zu meinem Basteltreff am 31.03.16.

Alles Liebe
Shelly

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über Feedback!
Hab noch einen wundervollen Tag!

Alles Liebe
Shelly