Freitag, 23. November 2012

Cloud Atlas

Wieder einmal im Kino:

Der heute Film ist Cloud Atlas. Zu allererst die großartige Besetzung: Tom Hanks, Halle Berry, Hugh Grant, Susan Sarandon, Jim Broadbent, Ben Whishaw, Doona Bae und viele andere.

Die Story: Das Schicksal von 6, sagen wir mal, Seelen ist über die Jahrhunderte eng miteinander verwoben. Der Film wechselt zwischen den Jahren 1849, wo der junge Anwalt Adam Ewing den Pazifik bereist und einen Sklaven auf dem Schiff vor der Mannschaft versteckt. Im Gegenzug rettet der Sklave Ewing das Leben, das der Arzt ihm nehmen will, um an Ewings Geld zu kommen. Als Ewing wieder heimkehrt, beschließen er und seine Frau, die Tochter eines Südstaatlers, an die Ostküste der USA zu gehen und sich den Sklavenbefreiern anzuschließen.
Der zweite Handlungsstrang spielt im Jahre 1936 und beginnt mit der Liebe zwischen Rufus Sixsmith  und Robert Frobisher, der als Komponist eine Anstellung als Gehilfe des Komponisten Arys findet und mit diesem eine gemeinschaftliche Arbeit schafft. In dieser Zeit schreibt Frobisher das Wolkenatlas-Sextett, eine wundevolle Sinfonie. Im Haus von Arys findet Frobisher auch das Tagebuch von Ewing aus dem Jahr 1849. Es ist jedoch unvollständig und er bittet seinen Freund Sixsmith, sich nach dem Buch umzusehen. Als Varys herausfindet, dass Frobisher eine Affäre mit Arys' Frau hat, muss Frobisher gehen und nimmt sich das Leben. Zuvor jedoch schreibt er noch einen Brief an Sixsmith.
In San Francisco, 1973 trifft die Journalistin Louisa Rey auf Sixsmith, der inzwischen Atomphysiker wurde. Rey erhält Hinweise auf einen defekten Atommeiler. Sixsmith wird daraufhin ermordet und Rey muss fliehen.
Sie findet jedoch die Briefe von Frobisher an Sixsmith und kann diese hinterher gegen die fehlenden Dokumente, die ihr Sixsmith geben wollte, eintauschen.
Der 4. Handlungsstrang spielt im London der Gegenwart, wo der Verleger Cavendish durch den spektakulären Mord an einem Kritiker durch den Author seines letzten Buchs zu Reichtum kommt. Leider reicht das Geld jedoch nur, um die bisherigen Schulden zu tilgen und so wendet sich Cavendish in seiner Verzweiflung an seinen Bruder. Dieser schafft es mit einer List, Cavendish in ein Altersheim zu bringen, aus dem sich Cavendish mit einigen weiteren Insassen befreit. Am Ende schreibt er ein eigenes Buch: Louisa Reys erster Fall.
Ein ganz anderes Leben führt die "Duplikantin" Sonmi-45, die im Neo-Seoul des Jahres 2144 lebt. Sie war Bedienung in einem Restaurant und sollte dort 12 Jahre lang arbeiten, bis sie ins Elysium aufsteigen kann. Sie wird jedoch von der Opposition befreit und lernt zu lieben. Sie sendet kurz vor ihrer Ergreifung eine Botschaft an alle Menschen aus, dass keiner wirklich allein ist, sondern über alle Zeit mit anderen Menschen verbunden ist und die Liebe alles überdauert. Bevor sie hingerichtet wird, befragt sie der Archivar und sie weiß, dass er ihre Wahrheit glauben wird.
Die Geschichte insgesamt wird erzähl vom Ziegenhirten Zachary, der sich auf einer Insel nach der Apokalypse lebt. Dort landet die Botschafterin des technisierten Volks Meronym. Sie will mit den außerplanetarischen Kolonien Kontakt aufnehmen, um die Menschen zu retten. Zacharys Dorf wird immer wieder von Kannibalen heimgesucht und am Ende geht Zachary mit Meronym mit.

Der Film braucht am Anfang etwas Zeit, um alle Handlungsstränge vorzustellen und dann um diese miteinander zu verbinden. Aber die Geschichte ist einfach nur mitreißend. Ein großartiger Film, den ich uneingeschränkt empfehlen kann. Man muss nur die erste halbe Stunde "überstehen".

Viel Spaß im Kino!

Bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer sehr über Feedback!
Hab noch einen wundervollen Tag!

Alles Liebe
Shelly